StaplerCup 2020
WO SICH DIE BESTEN TREFFEN.

Regionalmeisterschaften im Staplerfahren 2020

Jetschke StaplerCup 2020

Am Samstag, den 6. Juni 2020 heißt es bei unserem 14. StaplerCup in Hamburg wieder „READY. STAPLE. GO!”

Fahren Sie mit!

Um auf das Siegertreppchen zu gelangen, müssen alle teilnehmenden Staplerfahrer*innen verschiedenste Parcours durchlaufen. Präzision, Geschick und Schnelligkeit sind hier gefragt. Die drei besten Fahrer*innen unseres regionalen StaplerCups qualifizieren sich zum Finale der Deutschen Meisterschaft vom 17. bis 19. September 2020 in Aschaffenburg.

Die Veranstaltung findet auf unserem Firmengelände statt:

Jetschke Industriefahrzeuge (GmbH & Co.) KG
Harburger Chaussee 125
20539 Hamburg

Einlass:8:00 Uhr
Check-in:ab 8:00 Uhr
Startschuss: 10:00 Uhr
Ende: ca. 15:30 Uhr

Teilnahmebedingung:

  • Besitz eines gültigen Fahrausweises für Flurförderzeuge gemäß DGUV Vorschrift 68
  • Befolgen der Sicherheitsvorschriften DGUV Vorschrift 68, insbesondere:
    • Tragen von sicherheitsrelevanter Kleidung: Sicherheitsschuhe und enganliegende Hose
    • Nicht unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss stehen
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Anerkennen der Wettkampfregeln
  • Befolgen der Weisungen von Stationsprüfern und Aufsichtspersonal

Kommen Sie mit Ihrer Familie nach Hamburg und erleben Sie rund um den Wettbewerb ein attraktives Rahmenprogramm.

Von einem Gasflaschen-Wechsel-Wettbewerb am Stand der Westfalen AG, über einen Reifenwechsel-Contest gegen die Zeit von Continental, bis hin zu einer Riesenkletterrutsche und vielen weiteren Attraktionen, können kleine und große Gäste selbst aktiv werden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und auf Ihren Besuch!

Jetschke StaplerCup 2019

Das sind die Stapler-Champions der Region Schleswig-Holstein und Hamburg!

Keiner in Hamburg stapelt so gut wie Dieter Willmann! 89 Staplerprofis traten am Samstag, den 15. Juni 2019 beim 13. Jetschke StaplerCup in Hamburg gegeneinander an. 450 Zuschauer verfolgten den spannenden Wettbewerb bei der Jetschke Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG. Drei Sieger der Region Schleswig-Holstein und Hamburg qualifizieren sich für das Finale der Deutschen Meisterschaften im Staplerfahren vom 19. bis 21. September 2019 in Aschaffenburg.

Dennis Eggert, Dieter Willmann und Mathias Höppner (v.l.n.r.) bei der Siegerehrung zum Jetschke StaplerCup. Foto: StaplerCup/Samed Güngoren.

Dennis Eggert, Dieter Willmann und Mathias Höppner (v.l.n.r.) bei der Siegerehrung zum Jetschke StaplerCup. Foto: StaplerCup/Samed Güngoren.

(Hamburg, 17. Juni 2019) Es wurde gestapelt, gezirkelt, geschwitzt und geflucht – und am Ende auch gejubelt: Der 13. Jetschke StaplerCup hatte es wieder in sich. Nur die besten der 89 Staplerfahrerinnen und Staplerfahrer, die mit ihrem Staplerführerschein im Gepäck in dieser Vorrunde der Meisterschaften im Staplerfahren angetreten waren, konnten gewinnen und ein Ticket für das Finale lösen.

Dieter Willmann aus Hamburg von der Glomm Logistik GmbH, Norderstedt, bewies das meiste Geschick in den anspruchsvollen Wettkampfparcours und sicherte sich den Titel „Regionalmeister im Staplerfahren für Schleswig-Holstein und Hamburg“. Ebenso wie der Zweitplatzierte Dennis Eggert aus Mölln (LEG Lagerhaus Elbbrücken GmbH) und der Drittplatzierte Mathias Höppner aus Bad Oldesloe (Hass + Hatje Bauzentrum Bad Oldesloe) darf er beim Finale des StaplerCup in Aschaffenburg gegen die Siegerinnen und Sieger aus 24 weiteren, deutschlandweit ausgetragenen Vorrunden antreten.

Sicher durch die Hindernisse - Kirsten Biehn in Parcours. Foto: StaplerCup/Samed Güngören.

Sicher durch die Hindernisse - Kirsten Biehn in Parcours. Foto: StaplerCup/Samed Güngören.

Kirsten Biehn aus Winsen/Luhe von der Eichholtz GmbH, Hamburg, wurde ebenfalls beim Jetschke StaplerCup ausgezeichnet, sie war die fähigste Frau im Feld. Auch an der besten Teamleistung in Hamburg hatte Biehn ihren Anteil, gemeinsam mit Tobias Schlag und Hasan Tarner gewann sie den Titel der Firmen-Team-Konkurrenz. Ob Biehn und ihre Mannschaft von Eichholtz auch ins Aschaffenburger Finale einziehen, entscheidet sich Anfang September mit der letzten Regionalmeisterschaft: Sowohl bei der Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrerinnen als auch bei der Firmen-Team-Meisterschaft gehen die Ergebnisse der Vorrunde zunächst in ein Qualifikationsranking ein. Nur die jeweils zwölf Besten fahren dann im Aschaffenburger Finale um den Sieg.

Karsten Dreyer, Parcours-Verantwortlicher beim Jetschke StaplerCup drückt den frischgekürten Regionalmeistern fürs Finale die Daumen: „Wir haben hier heute wieder exzellente Leistungen beobachten können. Gute Übersicht, ruhiges Handling, beeindruckendes Fingerspitzengefühl für Gefährt und Ladung – nicht nur bei den Gewinnerinnen und Gewinnern. Für uns als Veranstalter“, so erläutert Dreyer, „ist damit Entscheidendes erreicht: Unser Hauptziel ist die Vermeidung von Unfällen mit und durch Gabelstapler: Je besser die Fahrer trainiert sind, desto sicherer sind sie an ihrem Arbeitsplatz unterwegs.“

Vom 19. bis 21. September erwarten die Finalteilnehmer aus Schleswig-Holstein und Hamburg bei den Meisterschaften im Staplerfahren in Aschaffenburg drei spannende Wettkampftage und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Neben dem Wettbewerb in der StaplerCup-Arena finden auf dem großen Platz vor dem Schloss Johannisburg die umfangreiche Infotainment-Ausstellung „ChampionsExpo“ statt und auch der Open-Air Abschlussevent „Night of Champions“ was erneut Tausende von Besuchern anlocken wird.


Bildergalerie ansehen:

Video-Impressionen 2019

Regionalmeisterschaft im Staplerfahren in Hamburg:

tn_Video_SC

Regionalmeisterschaft im Staplerfahren in Hamburg – Quelle: NDR:

Jetschke_HH_Journal_15_06_2019

Deutsche Meisterschaft im Staplerfahren in Aschaffenburg:

LMH_StaplerCup_Logo_2019_1920x1080